Start Choice in eCommerce 3. Europaweite Umfrage zu Hersteller-Beschränkungen läuft

3. Europaweite Umfrage zu Hersteller-Beschränkungen läuft

Wir können was bewegen!

Seit Beginn der Initiative Choice in eCommerce und der Petition für freien Handel hat das Bundeskartellamt einzelnen Unternehmen Online-Beschränkungen untersagt und die EU-Kommission eine komplexe Sektoruntersuchung gestartet. Uns wurde persönlich bestätigt, dass aufgrund unserer Initiative das Thema Handelsbeschränkung in der Sektoruntersuchung enthalten ist. Aber leider gibt es weiterhin Hersteller und Marken, die Ihnen beim Verkauf auf Marktplätzen Beschränkungen, Preise vorgeben oder mit Lieferverzögerung drohen.
Bringen Sie Licht in das Dickicht der Handelsbeschränkungen: Dies ist die 3. europaweite Umfrage zu Handelsbeschränkungen im Onlinehandel. Mit Ihren Antworten können Sie Licht in das Thema bringen und aufzeigen, wie stark sich Beschränkungen und Verbote bei Onlinehändlern auswirken. Es sind nur wenige Fragen, die Sie in wenigen Minuten direkt hier beantworten können oder auf der Webseite von Choice in eCommerce :
Neben der allgemeinen Datenschutzerklärung der Webseite www.bvoh.de gilt für diese Umfrage folgende Vereinbarung:
  • Der BVOH und die Initiative Choice in eCommerce arbeiten nach den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und allen anderen datenschutzrechtlichen Bestimmungen.
  • Gemäß diesen Vorschriften werden alle personenbezogenen Daten streng vertraulich behandelt.
  • Die von uns in den Online-Befragungen erhobenen Daten werden niemals mit Ihrer persönlichen eMail-Adresse oder Ihren anderen personenbezogenen Daten an Dritte (auch nicht unseren Partnern und Unterstützern) weitergegeben. Eine Verbindung der persönlichen Daten mit den Antworten der Online-Befragungen ist somit ausgeschlossen.
  • Bei der Datenübertragung wird eine sichere SSL-Verbindung benutzt. Das heißt, alle Daten werden zwischen Ihrem Rechner und dem Server von Choice in eCommerce nur verschlüsselt versendet. Ihre persönlichen Daten und Ihre Befragungsdaten werden auf dem Server strikt voneinander getrennt gespeichert. Wer den Fragebogen sieht bzw. den Datensatz, weiß daher nicht, von wem die Antworten gegeben wurden.

 

5 KOMMENTARE

  1. Danke für die Umfrage, hoffen auf eine Änderung.
    Wir verkaufen aus dem Ebayverbot bei Amazon. Dazu muss ich fast nichts sagen.
    Verdienst ist fast nicht mehr drin.
    Amazon benutzt den Händler nur um zu sehen, was sich gut verkaufen lässt.
    JW sagte uns nach dem eBay verbot, wir sollen doch bei Amazon verkaufen. Drei Monate später war Amazon ein Kunde von JW. Ohne ein Ladengeschäft zu haben, was für uns eine Vorgabe ist. Ich denke, dass viele Hersteller einfach dann direkt an den Kunden verkaufen wollen. Wo soll das nur alles noch hinführen. Keine Ladengeschäfte mehr, nur noch Online?
    Aber wir haben ein eigenes Haus mit Ladengeschäft. Unsere Stadt verbietet es aber sogar, dass Ladengeschäft umzufunktionieren. Das kommt dann noch als Gipfel oben drauf.

- Advertisment -

Veranstaltungen

One Stop Shop 2021 – Was ändert sich & wer sollte sich anmelden? [Gastartikel]

OSS 2021 – Was ändert sich? Am 01. Juli 2021 geht es los, der One Stop Shop steht vor der Tür. Was bedeutet der Wegfall der...

Lagerhaltung und Logistik nach der Pandemie [Gastartikel]

Die Corona Pandemie betrifft alle Lebensbereiche sowie Industriezweige. Nicht nur die Lieferketten wurden unterbrochen, sondern auch die Logistik und Lagerhaltung wird durch die Corona...

Umfrage: Ratenkredite in der Handelspraxis

Ratenkredite in der Handelspraxis Wäre es nicht klasse, wenn Sie Ihren Kunden immer einen passenden Kredit aus 300 Banken beim Online-Checkout anbieten könnten? Fragen wie dieser...

eomazy – Dein Partner für Marktplätze

Wir sind eomazy – Dein Partner für Marktplätze Aus Leidenschaft wurden unsere Kernkompetenzen: Research, Consulting, Content und Advertising abgeleitet. Unser Experten-Team unterstützt Dich dabei: den passenden...